K.A.Schmersal GmbH & Co.KG

Die inhabergeführte Schmersal Gruppe bietet ihren Kunden weltweit Systeme und Lösungen für Maschinensicherheit und Arbeitsschutz sowie für Teilbereiche der Automatisierungstechnik. 1945 in Wuppertal gegründet, zählt Schmersal heute mit dem weltweit umfangreichsten Programm an Sicherheitstechnik zu den internationalen Marktführern. Rund 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind an vier Fertigungsstandorten in Deutschland und drei weiteren Standorten in Südamerika und Asien beschäftigt. Der eigenständige Geschäftsbereich tec.nicum von Schmersal unterstützt Maschinenhersteller und -betreiber rund um den Globus mit einem umfangreichen Dienstleistungsprogramm, das Schulungen, herstellerneutrale Beratung, Technische Planung und Ausführung umfasst.

Zu den Kunden der Schmersal Gruppe gehören sowohl die Global Player verschiedenster Industriezweige als auch zahlreiche mittelständische Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus. Sie profitieren vom umfassenden Know-how des Unternehmens rund um die technischen und normativen Aspekte der Maschinensicherheit. Darüber hinaus verfügt Schmersal über besondere Branchenkompetenz in vielen Anwendungsfeldern: Dazu gehören die Nahrungsmittelproduktion, die Verpackungstechnik, der Werkzeugmaschinenbau, die Aufzugtechnik, die Schwerindustrie sowie der Automobilsektor.

Die Schmersal Gruppe produziert an sieben Standorten (Wuppertal, Wettenberg, Mühldorf/ Inn, Bergisch Gladbach; Boituva/ Brasilien, Schanghai/ China, Ranjangaon/ Indien). Der weltweite Vertrieb und Service wird über internationale Tochtergesellschaften und Handelspartner in über 60 Nationen sichergestellt.



Unser Highlight für die Messe

Die Sicherheitszuhaltung AZM300 zeichnet sich durch variable Montagemöglichkeiten.

Universell einsetzbare Sicherheitszuhaltung

Ein Highlight von Schmersal auf der all about automation in Leipzig ist die Sicherheitszuhaltung AZM300. Sie zeichnet sich durch variable Montagemöglichkeiten aus, weil sie mit einem neuartigen kreuzförmigen Zuhaltesystem ausgerüstet ist, das ein universelles Anfahren von drei Seiten erlaubt. Damit kann ein und dasselbe Modell für Drehtüren mit Links- und Rechtsanschlag sowie gleichermaßen auch für Schiebetüren verwandt werden. Dabei benötigt der Anwender – das ist ein weiterer deutlicher Vorteil – keine zusätzlichen Anbauteile wie Türanschlag oder Rastelement, da diese Funktionen in die Zuhaltung integriert wurden. Eine weitere praxisgerechte Funktion des AZM 300 ist die Einstellbarkeit der Rastkraft, d.h. der nicht sicherheitsgerichteten Zuhaltefunktion bei entriegelter Schutztür. Auch diese Eigenschaft trägt dazu bei, dass sich das Zuhaltesystem gut an die individuellen Anforderungen anpassen lässt.

Zudem handelt es sich beim AZM300 um ein hygienegerechtes Konzept, welches das Ablagern beziehungsweise Eindringen von Verunreinigungen verhindert, und die Schutzart IP69K ermöglicht eine einfache Reinigung. Beides entscheidende Vorteile, gerade im Hinblick auf den Einsatz dieser Komponenten in Maschinen für die Lebensmittelindustrie.

Nicht nur die mechanische Konstruktion des AZM 300 ist innovativ, sondern auch die Elektronik. Ein integrierter RFID-Sensor übernimmt die Identifizierung und Codierung des Betätigers. Das schafft die Voraussetzung dafür, dass der Anwender zwischen drei Arten der Codierung wählen kann. In der Grundversion akzeptiert der Sensor jedes geeignete Target. Eine zweite, codierte Ausführung reagiert nur auf ein individuell zugeordnetes Target. Der Anlernvorgang lässt sich beliebig oft wiederholen. Schließlich ist noch eine dritte Variante lieferbar, die nur das Target akzeptiert, das beim ersten Einschalten eingelernt wurde. Somit kann der Anwender die für ihn am besten geeignete Codiervariante wählen. Die Bedeutung dieser Funktion für die Praxis kann man nicht genug betonen: Praxisuntersuchungen zeigen immer wieder, dass viele Schutzeinrichtungen manipuliert werden. Durch den Einsatz einer individuell codierten Sicherheitszuhaltung kann man die Manipulation nicht vollständig unterbinden, aber doch zumindest erschweren.

Informationen zum Unternehmen

Anschrift:

K.A.Schmersal GmbH & Co.KG
Möddinghofe 30
42279 Wuppertal
Deutschland

Kontaktmöglichkeiten:

tel: +49 202 6474 0
fax: +49 202 6474 100
info@schmersal.com

Website:

http://www.schmersal.com

Ihr Kontakt auf der Messe

Frau Nadine Fabiunke

tel: +49 202 6474 868
mobile: +49 1512 6474871
nfabiunke@schmersal.com